• Markus Pol

vita

Ausbildung


Performing Center Austria

Maße


1.85m, schlank, dunkelblond, braun

Sprachen


Englisch, Französisch; Gebärdensprache

Führerschein


Auto

Stimmlage


hoher Bariton

Wohnort


Wien



kurzbio



Der gebürtige Wiener studierte Schauspiel und Gesang am Performing Center Austria. Vor seiner professionellen Ausbildung war Markus bereits Leadsänger der Bands "Brazil" und "Beltane".

In einer seiner letzten Produktionen war er im Rahmen des Gehörlosentheaterfestivals Wien in der Satire "Schweinealm – Eine rot, grün, schwarz, gelbe Komödie" (Toihaus Salzburg, Neue Buehne Villach) zu sehen. Zurzeit ist er mit dem Musical "Die kleine Meerjungfrau" (Theater mit Horizont) auf Tour. Einige seiner letzten Engagements: "Eine Nacht in Venedig" v. J. Strauß (Stadttheater Baden), "Die Drei von der Tankstelle" v. Heymann (Theateroffensive Salzburg), Goldonis "Trilogie der Sommerfrische", "Gelbe Tage" v. Daniela Janjic, Tschechows "Drei Schwestern" und "Die Möwe", Ödön von Horváth's "Zur schönen Aussicht" (Armes Theater Wien), sowie "Musical Christmas" bei den Vereinigten Bühnen Wien. Markus spielte den Cliff im Musical "Cabaret" bei den Vereinigten Bühnen Bozen, den Padre in "Der Mann von La Mancha" und Freddy in "My Fair Lady" am Landestheater Vorarlberg.

Als Kaiser Franz Joseph im Musical "Elisabeth" war er in Berlin (Theater des Westens), Zürich (Theater 11), München (Deutsches Theater), Düsseldorf (Capitol Theater) und auf Japantournee (Tokyo, Osaka) der Vereinigten Bühnen Wien zu sehen.

Bei den Bregenzer Festspielen führte er als Erzähler durch Benjamin Britten’s Operette "Paul Bunyan". Weitere Engagements brachten ihn an das Theater in der Josefstadt, Raimund Theater, Ronacher, Stadttheater Klagenfurt, Theaterspectacel Wilhering und ans Theater der Jugend in Wien.

Im TV war Markus in der ORF-Produktion "Schlosshotel Orth" zu sehen. Als Mitglied von scherzo, einem Sommerfestival für musikalisches Theater in Klagenfurt, gestaltete er auch Bühnenbilder. Darüber hinaus ist er Sprecher für Hörbücher und -spiele und tritt mit seinem Soloprogramm "brel-à-porter" mit Chansons von Jacques Brel in neuer deutscher Übersetzung auf (u.a. Volkstheater/Rote Bar, Kurt Weill Festspiele Dessau).



Info brel-à-porter